NEWSLETTER
FACEBOOK
APP iPHONE / ANDROID
VORVERKAUF
IMPRESSUM
Alexandra Meyer gewinnt den CONTEMPO-Preis 2018
Im Rahmen des CONTEMPO-Festes wurde Alexandra Meyer der CONTEMPO-Preis verliehen. Wir vom CONTEMPO gratulieren herzlich. 


Die Jury hat Ihren Entscheid mit folgende Worten verlesen:

Alexandra Meyers Kunst besticht durch ihre Einfachheit, die sich weit weg von Banalität befindet, sowie durch eine immanente Klarheit, die jedoch dem Betrachtenden immer einen genügend grossen Spielraum für Interpretationen lässt. Der Fokus ihrer Arbeiten ist auf das Zwischenmenschliche gerichtet. Es geht der Künstlerin stets um die Auseinandersetzung mit dem Menschlichen, der Menschlichkeit. Dabei bedient sich Alexandra Meyer einer einzigartigen Sprache, die von einem starken Wiedererkennungswert geprägt ist. Neben einer dem jeweiligen Thema angemessenen Ernsthaftigkeit zeigt sich ein subtiler Humor, der unterhält und befreit. Alexandra Meyer pflegt in ihren Arbeiten eine nüchterne, sachliche Herangehensweise, alles scheint von A bis Z durchdacht, doch trügt die – auf den ersten Blick – sich darbietende Durchdacht- und Einfachheit, denn je länger sich der Betrachter ihrem Kunstwerk widmet, umso mehr erkennt er dessen Tiefgründigkeit. Alexandra Meyers Handschrift ist in all ihren teils so unterschiedlichen Werken unverkennbar. Mit ihrer Kunst, die nicht mehr sein will, als sie ist, hat sie die Jury auf ganzer Linie überzeugt.

Liebe Frau Meyer, wir gratulieren Ihnen von ganzem Herzen zum Gewinn des Contempo-Preises 2018 und wünschen Ihnen nicht minder von Herzen in Ihrem privaten wie künstlerischen Leben nur das Allerbeste!


Pressebericht zur Feier und Preisverleihung finden Sie hier:
Nominierte für den CONTEMPO-Preis 2018
Die Nominationsgruppe hat die formalen Kriterien für eine Nomination berücksichtigt und anschliessend einen Schwerpunkt auf die Frage gelegt, welchen Projekten ein Konzept, ein möglichst vollständiges, möglichst spannendes Gedankenkonstrukt, zugrunde liegt, wie es die Kategorie Konzeptkunst verlangt...

und das sind die Nominierten...

Alexandra Meyer
Marion Ritzmann
David Heil
Reto Müller
Raphael Winteler
Thema CONTEMPO-Preis 2018: Konzeptkunst
«In der Konzeptkunst ist die Idee oder das Konzept der wichtigste Aspekt der Arbeit. Wenn ein Künstler eine konzeptuelle Form von Kunst benutzt, bedeutet dies, dass er alle Planungen und Entscheidungen im Vorfeld macht, und die Ausführung zur Nebensache wird. Die Idee wird zur Maschine, die die Kunst macht» (Sol LeWitts Definition von Konzeptkunst).

Die Nominationsgruppe hat das Thema Konzeptkunst für den diesjährigen CONTEMPO-Preis ausgesucht. Wir freuen uns schon heute auf vielfälltige und spannende Projekte aus der Schaffhauser Kunstszene.

Die detaillierte Ausschreibung finden Sie hier:
 
Mirjam Sina Schlatter - CONTEMPO-Preisträgerin 2017
Wir gratulieren Mirjam von Herzen und wünschen ihr viel Erfolg mit der Theatergruppe Szenario.
Bereits ab dem 15.9.2017 bis 22.09.2017 spielt Szenario mit Mirjam das Stück «Schatzinsel». Erleben Sie die CONTEMPO-Preisträgerin live auf der Bühne. Infos und Tickets gibt es unter www.schauwerk.ch

Presseberichte zur Preisträgerin und die Urkunde der Jury können sie über untenstehende Links aufrufen.
Pressebericht AZ PDF 2 MB
Pressebericht SN JPG 260 KB
Karin Brunner-Broder gewinnt CONTEMPO-Preis 2016

Die ausgebildete Leseanimatorin erklomm die Kammgarn-Bühne mit ihrem Geschichten-Velo, und präsentierte das Taxibuch, ein sogenanntes «Kamishibai»-Bildtheater (Kami = Papier / shibai = Theater), welches Teil einer langen japanischen Bilder- und Erzähltradition ist. Es beruht auf der Idee eines von Ort zu Ort reisenden Erzählers, der seine Geschichten zu bestehenden Bildern in einem Holzkoffer vorträgt.

Karin Brunner ist seit vielen Jahren in und um Schaffhausen aktiv in der Jugendkulturförderung tätig. Es sind vor allem die Vielseitigkeit und grosse Bandbreite ihres Schaffens, die die Jury beindruckt haben. Vielfältige Erfahrungen mit Erzähl-und Schriftkultur sowie eine gut ausgebildete Erstsprache sind die beste Grundlage um in der Schule die deutsche Sprache und das Lesen zu lernen.

Indem Karin Brunner Kinder aus verschiedenen Kulturen in ihren Kursen zusammenführt und ihnen Geschichten näherbringt, ist sie auch eine Förderin der Integration sowie der Vermittlung von (Sprach-)Kulturen. Unter dem Titel «Schenk mir eine Geschichte» veranstaltet sie zum Beispiel regelmässig Animationen für Kinder im Vorschulalter und ihre Eltern oder Grosseltern. Jeden zweiten Donnerstag Nachmittag trifft man sich in der Freihandbibliothek Agnesenschütte zur gemeinsamen Geschichtenstunde. Die Animatorin lädt dazu ein, Geschichten zu erzählen, mit Liedern und Versen zu spielen, Bilderbücher anzuschauen und vieles mehr. Dieses Angebot ist für die Teilnehmenden kostenlos.

Ausserdem bietet Karin Brunner-Broder Weiterbildungen für Erwachsene im Bereich der Leseanimation an. Diese sind vor allem interessant für zB Krippen oder Sprachspielgruppen.

Ein Projekt, das Karin Brunner-Broder gerne umsetzen würde, ist die Gründung einer sogenannten «Bücherbande» für Schaffhauser Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe.

Was genau damit gemeint ist, und wie die nächsten Schritte der diesjährigen Contempo-Preisträgerin aussehen, erfahrt ihr in einem der nächsten Newsletter.

Weiterführende Links:
http://www.kulturkiste.sh/profile/schenk-mir-eine-geschichte-1
http://www.leseanimation.ch/
http://www.quartierentwicklung-schaffhausen.ch/index.php/aktiv-im-quartier?http://www.integres.ch/?id=336

CONTEMPO-Preisträgerin 2015 - Lucia Gugerli
Ein Jahr lang durften wir unsere sympathische Preisträgerin begleiten und Einsicht in die anspruchsvolle Welt des Tanzes nehmen. Lucia hat uns immer wieder teilnehmen lassen an ihrem interessanten und strapaziösen Jahr in der «Dance in Art» junior company in Haarlem (NL). Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.

Lucia Gugerli hat sich im Anschluss an ihre Zeit in Haarlem ein Engagement in Isabelle Beernaerts neuer Produktion ertanzt.

Wir sind stolz auf unsere junge Schaffhauser Künstlerin und froh, dass wir sie mit dem CONTEMPO-Preisgeld während der ersten unsicheren Zeit finanziell unterstützen konnten.

Wir wünschen Lucia weiterhin viel Leidenschaft für den Tanz und Erfolg.
Die CONTEMPO-Preisträgerinnen und -Preisträger

Bereits seit 1993 wird jährlich eine Künstlerin oder ein Künstler aus der Region Schaffhausen mit dem CONTEMPO-Preis ausgezeichnet. Die bisherigen CONTEMPO-Preise wurden vergeben an:

2018    Alexandra Meyer / Künstlerin
2017    Mirjam Sina Schlatter (Schauspielerin)
2016    Karin Brunner Broder (Kinder-, Kunst- und Kulturwecker - KiKuLuWe)
2015    Lucia Gugerli (Tanz)
2014    Lukas Stamm (Piano)
2013    Alfred Wüger (Journalismus)
2012    Quince, Lo Fat Orchstra, Plain Zest (Bands)
2011    Lea «Kooni» Wäckerlin (Illustration/Bildende Kunst)
2010    Tom Luley (Kulturveranstalter)
2009    Oliver Maurmann (Musiker)
2008    Andrin Winteler (Fotografie)
2007    Miguel Camero (Beatbox)
2006    Britta Hagen (Bühnenbild)
2005    Roman Maeder und Remo Keller / Milk + Wodka (Illustration)
2004    Gabriel Vetter (Slam-Poetry)
2003    Sibylle Duttwiler (Bildende Kunst/Video)
2002    Luca Ramella (Musiker)
2001    Désirée Senn (Musikerin)
2000    Faro und Michael Burtscher (Film)
1999    Begegnungszentrum Krummgasse / integres
1998    Fabian Neuhaus (Kunst/Installation)
1997    Schaffhauser Chorprojekte
1996    Cindy & Bert / Eddie & Joy (Musik)
1995    Lisa Sacchetti (Jazzkeller)
1994    Ingrid Wettstein und Walter Millns (Theater)
1993    Monika Stahel (Gewesene Zeiten)